Aktiv Sommer

Wandern

Bereits zum dritten Mal wurde das Tannheimer Tal zu Österreichs beliebtester Wanderregion gewählt.

Höhenluft im Tal - schon Spaziergänge im 1.100 Meter hochgelegenen Tannheimer Tal sind Höhentraining. Wem dies an sportlicher Herausforderung genügt, sucht sich einen der vielen gemütlichen Wanderwege, die das Tal zu bieten hat, aus, um Frischluft zu tanken.

Aktiv am Haldensee und auf den Bergen um Tannheim

Von Tannheim aus sind es vier Kilometer bis in das Naturschutzgebiet. Auf alle, die nach dem Spaziergang am See ermüdet sind, warten das kleine Bimmelbähnchen "Alpenexpress", eine Pferdekutsche oder ein Bus, um sie zurück nach Tannheim zu bringen.

Radfahren, Wandern und Entspannen im Hotel Laterndl Hof im Tannheimer Tal

 

Radfahren und Biken im Tannheimer Tal

Das gut ausgebaute Radwegenetz im Tannheimer Tal ist bei Drahtesel-Rittern bekannt und beliebt. Vor allem jene Radler, die weniger anstrengende Strecken bevorzugen, können sich über bequeme "Flachetappen" freuen. Eine davon ist die familienfreundliche und insgesamt flache Traumroute "Radwanderweg Tannheimer Tal" auf 40 Kilometer Länge und einem geringen Höhenunterschied von 140 Meter.

Auch passionierte Biker kommen im Tannheimer Tal auf ihre Kosten. Besonders beliebt ist die Bike-Arena bei der Krinnenalpe.

 

Laufen - Mitten durchs Land

Im und ums Tannheimer Tal können Sportbegeisterte, die "Beinarbeit" lieben glücklich werden. Je nach Wohlbefinden und Kondition vorbei an duftenden Wiesen und leuchtenden Seen. Hoch über dem Tal und mitten durchs Land führen Laufwege, auf denen man sich einfach wohlfühlen muss. 26 ausgewiesene Strecken mit insgesamt 186 Kilometer Länge können dabei ganz individuell genutzt werden. Und nach der absolvierten Höchstleistung laden weitläufige Urlaubslandschaften und typische Tiroler Gastlichkeit zur Regeneration nach Lust und Laune ein.

 

Fischen - Jedem Angler seinen Köder

Im Tannheimer Tal fühlen sich Angler wohl. Gut besetzte Reviere in traumhafter Bergkulisse machen das Tiroler Hochtal zu einem echten Geheimtipp. Zudem ist der größte Teil der acht befischbaren Gewässer nicht in Privatbesitz. Mit Angelberechtigung darf also gegen Vorlage eines Sportfischereiausweises geangelt werden bis die Köder ausgehen. Entlohnt werden hier alle Fischer nicht nur mit der Aussicht auf einen guten Fang sondern auch mit dem Blick auf die umliegenden Berge. Details...